0item(s)Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
  • Atroz
  • Atroz
  • Atroz

Atroz (Lim. Uncut Mediabook - Cover B)

Logo DVD

Kurzübersicht

Mediabook - limitiert auf 500 Stk.
Artikelnummer D-19559
Medientyp DVD
Erscheinungsdatum 08.12.2017
Label Extreme
Freigabe Keine Freigabe
Regionalcode RC2
Bildformat 1,85:1 (16:9)
Bildsystem PAL
Laufzeit ca. 80 Min. uncut
Verpackung MediaBook
Sprache / Tonformat Deutsch DD 5.1
Spanisch DD 5.1
Untertitel -
Extras Booklet
Audiokommentar (Englisch)
Crowdfunding Video
Atroz Original Shortfilm
Practical FX / Production
32,99 €

Derzeit nicht auf Lager!

Der Artikel ist derzeit nicht auf Lager, kann aber bestellt werden. Wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist.

Details

Bei einem Autounfall, bei dem eine Frau überfahren und getötet wird, stellen die Polizisten im Auto der beiden Unfallfahrer eine Videokamera sicher. Das Band in der Kamera zeigt, dass die beiden Männer einen Transvestiten auf brutalste Weise gefoltert und getötet haben. Ein nicht minder gewalttätiges Verhör der beiden durch die Polizei, fördert mehr Videos zu Tage und enthüllt, dass die Männer brutale Serienkiller sind. Zurecht als "der gewalttätigste Film in der Geschichte Mexikos" bezeichnet, lässt ATROZ dem Zuschauer von Beginn an das Blut in den Adern gefrieren. Regisseur Lex Ortega hat ein brutales Meisterwerk geschaffen,das trotz aller Gewalt und Provokation, eine Botschaft vermittelt. ATROZ sprengt Grenzen und bleibt definitiv lange in Erinnerung !
Titel Atroz
Original Titel Atroz
Genre(s) Horror, Thriller
Produktionsjahr 2015
Produktionsland Mexiko
Regie Lex Ortega
Darsteller David Aboussafy
Laurette Flores
Aleyda Gallardo
Dana Karvelas
Patricia Leih
Orlando Moguel
Miguel Angel Nava
Lex Ortega
Carlos Padilla
Julio Rivera
Florencia Ríos
Carlos Valencia
  1. Krank, pervers und verstörend bewertet von Felix am 18.12.2018
    Blutstropfen

    Es ist schon ziemlich starker Tobak, der einem hier geboten wird.
    Nach allen Regeln der Kunst wird ausgiebigst gefoltert und gemordet. Durch die bewußt gewählte Inszenierung in Form einer Videokamera, wirkt alles wie ein Snuff - Movie und die handgemachten Effekte sind dabei durchaus realistisch gehalten. Jedoch hat sich mir die Intention des Regisseurs nicht wirklich erschlossen, da der Film eigentlich vorgibt eine Art Gewaltstudie zu sein, was er im Endeffekt aber nicht ist, da sich die drastischen Gewaltszenen im Grunde genommen nur aneinander reihen. Schade, denn etwas mehr psychologische Tiefe hätte dem Film sicher gut getan.

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich