0item(s)Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
  • Lebendig Gefressen - Eaten Alive (Tin Box)

Lebendig Gefressen - Eaten Alive (Tin Box)

Logo DVD

Kurzübersicht

Tin Box
Artikelnummer D-05335
Medientyp DVD
Erscheinungsdatum 07.11.2008
Label XT Video
Freigabe keine Freigabe
Regionalcode RC2
Bildformat 1,77:1 (16:9)
Bildsystem PAL
Laufzeit 88:42 Min. uncut
Verpackung Tin-Box
Sprache / Tonformat Deutsch DD 2.0
Englisch DD 2.0
Untertitel -
Extras Super8-Fassung
Werbematerial
Slideshow
Original Trailer
14,99 €

Derzeit nicht auf Lager!

Der Artikel ist derzeit nicht auf Lager, kann aber bestellt werden. Wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist.

Details

In New York geschehen mysteriöse Mordfälle. Auf der Flucht vor den Hütern des Gesetzes wird der Mörder überfahren. In seiner Tasche findet die Polizei die Adresse der jungen Diana, die seit 6 Monaten vermisst wird, und einen 8mm-Film, der ein grausames Ritual zeigt. Dianas Schwester Sheila und Mark machen sich auf die Suche nach der Vermissten und geraten so in den Sog sich überstürzender Ereignisse. In den unerforschten Dschungelwäldern Neuguineas stoßen sie auf eine geheimnisvolle Sekte mit abstoßend-faszinierenden Kulthandlungen. Hier ist Mitleid ein Fremdwort. Wer hier eindringt, taumelt von einem Entsetzen in das andere! Fressen oder gefressen werden ist das grausame Gesetz der Kannibalen! Umberto Lenzi, der schon mit 'Cannibal Ferox' einen Klassiker des Genres erschuf, zeigt mit 'Lebendig gefressen' einmal mehr sein Talent, Horror und Abenteuer packend und faszinierend zu verbinden.
Titel Lebendig Gefressen
Original Titel Mangiati vivi!
Alternative Titel Doomed to Die
Dschungel der Kannibalen
Eaten Alive
Eaten Alive by the Cannibals!
Eaten Alive from the Cannibals
Eaten Alive!
Emerald Jungle, The
Mangiati vivi
Mangiati vivi dai cannibali
Massakren i junglens dyb
Sezrána zaziva
Genre(s) Abenteuer, Horror, Kannibalen, Splatter
Produktionsjahr 1980
Produktionsland Italien
Regie Umberto Lenzi
Darsteller Robert Kerman
Janet Agren
Ivan Rassimov
Paola Senatore
Me Me Lai
Fiamma Maglione
Franco Fantasia
Gianfranco Coduti
Alfred Joseph Berry
Michele Schmiegelia
Mel Ferrer
  1. bewertet von Alexander am 23.03.2015
    Blutstropfen

    Auch diese Edition des Lenzi-Klassikers bietet mehr Extras, wobei die Super 8mm Fassung Bildmäßig deutlich abfällt, die Bildqualität des Hauptfilms kann sich aber auch nicht mit Ruhm bekleckern. Dabei zeigte SAZUMA anhand der CANNIBAL FEROX-Edition, was technisch aus alten Filmen noch herausgeholt werden kann. Inhaltlich bleibt alles beim Alten, auch hier setzte Lenzi auf teils sehr real wirkende Goreszenen, aber leider auch auf unnötigen „Tiersnuff“. Während in seinem Nachfolgewerk CANNIBAL FEROX die blond gelockte ZORA KEROVA jedoch als „alleinige Schlampe vom Dienst“ herhalten musste, „würzte“ der Regisseur dieses Filmchen noch mit einer geballten Ladung hübscher Mädels, jede eine Augenweide für sich. Der Filmtitel ist nicht von ungefähr gewählt, zumal ME ME LAI & Co. nicht nur in sexueller, sondern auch in kulinarischer Hinsicht vernascht werden! So muss PAOLA SENATORE u.a. ihren üppigen Busen als „Kannibalensnack“ opfern, auch die rassige Eurasierin LAI wird zunächst bei lebendigem Leib verkostet, bevor sie dann wortwörtlich zu „Schlachtvieh“ degradiert und dabei regelrecht auseinandergenommen wird! Diese Frauenverachtung pur brachte Lenzi heftige Kritik ein, in seinem Werk „Cannibal Ferox“, mit dem die italienische Kannibalenfilm- Ära dann auch zu Grabe getragen wurde, setzte er an Perversität aber dennoch eins drauf, nicht zuletzt deshalb, um den Erfolg von Ruggero Deodato‘ s CANNIBAL HOLOCAUST noch zu überflügeln. Die zur Schaustellung der halbnackten, gefesselten ZORA KEROVA, die an ihren von Fleischerhaken durchbohrten Titten aufgeknüpft das Zeitliche segnet, wäre wohl auch kaum noch zu toppen gewesen. Die Grausamkeiten gegenüber Tieren und diese Frauenverachtung dürften womöglich auch die Hauptursache für das abrupte Ende dieses Genres gewesen sein.Versuche jüngerer Zeit, an die Erfolge der früheren Klassiker anzuknüpfen, scheiterten bislang.

    Wie dem auch sei, es gibt sicherlich weitaus „blutigere“ und spannendere Filme, für Fans dieses Genres ist diese Edition dennoch ein Pflichtkauf. Abschließend sei noch erwähnt, dass jüngst CANNIBAL FEROX als 3 DVD-Set neu aufgelegt wurde, bei einer Fassung wurde der gesamte Tiersnuff entfernt! Diese Idee sollte man künftig auch bei Neuauflagen von EATEN ALIVE oder CANNIBAL HOLOCAUST aufgreifen.Mit etwas gutem Willen..volle Punktezahl

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich